HELLO BEAUTY Marketing GmbH - Von der Kosmetikerin zur Unternehmerin: Hello Gossip ist der Erfolgsgeschichte von Kristina Jovic auf der Spur - Im Gespräch zwischen Melissa Stock und Kristina Jovic geht es um Unternehmertum, um Erfolg, Preise und um das Erfolgsgeheimnis der Beständigkeit. Kristinas Kosmetikstudio ist die Villa Westfalia in der exklusivsten Gegend in Frankfurt am Main: der Göthestraße. Melissa geht ihrer Erfolgsgeschichte auf den Grund und im Video lernt ihr die bemerkenswerte Persönlichkeit von Kristina näher kennen, die ihr Unternehmertum früh entdeckt hat und bis heute erfolgreich durchzieht.  

Von der Kosmetikerin zur Unternehmerin: Hello Gossip ist der Erfolgsgeschichte von Kristina Jovic auf der Spur

Im Gespräch zwischen Melissa Stock und Kristina Jovic geht es um Unternehmertum, um Erfolg, Preise und um das Erfolgsgeheimnis der Beständigkeit. Kristinas Kosmetikstudio ist die Villa Westfalia in der exklusivsten Gegend in Frankfurt am Main: der Göthestraße. Melissa geht ihrer Erfolgsgeschichte auf den Grund und im Video lernt ihr die bemerkenswerte Persönlichkeit von Kristina näher kennen, die ihr Unternehmertum früh entdeckt hat und bis heute erfolgreich durchzieht.  

Das ist Kristina

Heute ist Kristina anspruchsvolles Klientel gewohnt, die beliebte Einkaufsgegend in Frankfurt teilt sie sich mit Gucci und Chanel. Mit über 1700 Bewertungen auf Treatwell mit einem Durchschnitt von 4,9 von 5 Sternen ist ihr Institut deutschlandweit ungeschlagen an der Spitze. Ihre Kunden behandelt sie zum Teil seit vielen Jahren und sie verrät : Kunden kommen wegen dir, aber sie bleiben wegen des Ergebnisses.

Der Anfang der Geschichte

Kristina hat nach dem Abitur begonnen zu studieren, dabei aber sehr schnell gemerkt, dass sie in die Welt hinaus wollte und nicht länger die Schulbank drücken. Sie entschied sich für die Kosmetikschule, weil sie nur 1 Jahr in Anspruch nahm und lernte das Handwerk schnell lieben. Den Umgang mit Menschen schätzte sie bereits aus ihrer Gastronomieerfahrung und in der Arbeit am Kunden entdeckte sie bei ihrem Berufspraktikum ihre Leidenschaft, Menschen schön zu machen. Doch sie hat noch etwas festgestellt: Sie hatte genaue Vorstellungen und konnte und wollte für niemand anderen arbeiten, außer für sich selbst.

Erste Schritte auf dem Weg zum Erfolg

Kristina eröffnete ihren ersten Behandlungsraum im Keller des Reihenhauses ihrer Eltern. Sie wollte die Kunden verwöhnen und griff eine Kundin nach einer Creme im Regal, stellte sie sie wieder zurück, um nicht aufdringlich zu wirken. Erst, als sie ihr Studio in einem Gewölbekeller eines Intercoiffures eröffnete und einer professionellen Verkäuferin zusah, wie sie Sauerstoffkuren für viel Geld mit Leichtigkeit an ihre Kunden verkaufte, widmete sie sich dem Thema Verkauf in einem Seminar und erkannte: Sie muss als Hautpflegeexpertin rundum für die Haut ihrer Kunden sorgen. Ein Friseur würde auch niemanden nach einer Blondierung ohne Pflege nach Hause schicken. Die Kunden wollen das volle Service und Kristina kannte Produkte, hinter denen sie vollkommen stehen konnte.

Kooperationen mit namhaften Firmen

Kristina begann früh mit Dermologica zu kooperieren und das Hautpflegekonzept in ihr Kosmetikstudio zu integrieren. Diese Verbindung besteht bis heute und im Laufe der Zeit erweiterte sie ihr Geschäftsfeld um den Vertrieb von Adena und Ariane IPL Geräten an Kosmetik Kolleginnen. Dadurch erweiterte sie auch ihr Motto: „Ich möchte Menschen schön machen.“ um „Ich möchte Menschen erfolgreich machen.“ Heute baut sie ein Glamping Resort auf, in dem sie Yoga anbieten und sich mit Wellnessbehandlungen um das innere Gleichgewicht der Menschen kümmern möchte. Und das ist wahrscheinlich nicht das Letzte, das es von Kristina Jovic zu hören geben wird.

Was bedeutet Unternehmertum?

Unternehmer leben nicht von der Hand in den Mund. Sie müssen sich im Hintergrund etwas aufbauen, um sich auf lange Sicht abzusichern. Dazu gehen sie auch Risiken ein, nehmen Kredite auf und auch Kristina waren Existenzängste nicht fremd. Als ihre Sorgen eines Tages besonders groß waren, telefonierte sie mit einem befreundeten Unternehmer und was er sagte, ist heute noch von großer Bedeutung für sie. Er sagte in eindrücklichem Ton nur ein Wort: Beständigkeit. Die Tugend, jeden Tag aufs Neue ihr Bestes zu geben, als wäre es ihr erster Tag im Kosmetikstudio, wurde zentral in ihrem Handeln.

Ziele setzen und Etappensiege einholen

„Je größer das Ziel, desto leichter behält man es im Blick.“ Das weiß Kristina aus eigener Erfahrung zu berichten. Sie hat sich nie für etwas interessiert, in dem sie nicht die Beste sein konnte. Neben dem Platzhirsch ein kleines Kosmetikstudio aufzubauen, wäre ihr nicht eingefallen. Nummer 1 werden war das Credo. Das spiegelt sich in zahlreichen Preisen, Awards und Auszeichnungen wider. Um ein großes Ziel zu erreichen, muss man es in kleine Schritte aufteilen und den Plan konsequent verfolgen. Selbst als direkt vor ihrem Studio für 4 Jahre eine Baustelle war, sie sich gefühlt hat, als sei sie gefallen und sie sei nicht mehr erfolgreich, blieb sie der Beständigkeit treu und erwirtschaftete eine Umsatzsteigerung von 30 %. Angriffe von außen folgten, doch Neider sieht Kristina als Qualitätsmerkmal.

Man darf nicht alles auf eine Karte setzen

Die aktuelle wirtschaftliche Lage hat keine Auswirkungen auf Kristinas Studio. Sie arbeitet mit verschiedenen Mitteln, Kunden in ihr Kosmetikstudio zu holen. Als langjährige Kundin von Hello Beauty schaltet sie regelmäßig Neukundenkampagnen. In der letzten Adventzeit machte sie durch Empfehlungsmanagement, der „Bring a Friend“-Aktion, zahlreiche Neukunden auf sich aufmerksam. Regelmäßig gibt es auch Aktionen für Bestandskunden. Bestandskunden zu aktivieren ist 7-Mal einfacher, als einen Neukunden zu gewinnen. Für sie liegt die Bedeutung von Unternehmertum schon im Wort: Man muss etwas unternehmen, rechtzeitig agieren und nicht erst dann, wenn es brennt.  

Tipps für wirtschaftliche Flauten

Auf Melissas Frage, was Kristina Kolleginnen in einer wirtschaftlichen Flaute raten kann, plaudert die Vollblutunternehmerin aus dem Nährkästchen: „Zuallererst zur Ruhe kommen, Ziele setzen, einen Plan entwerfen. Man darf sich daran erinnern, dass dir niemand die erworbenen Skills nehmen kann und es ist auch eine Option, sich in einem Angestelltenverhältnis finanziell zu erholen.“ Selbstständigkeit sei auf Dauer nicht möglich, ohne Unternehmer zu sein oder gewillt zu sein es zu werden. Das bedeute auch, dass man sich einen finanziellen Polster schaffen muss. Welcher Weg im Einzelfall der Richtige wäre, müsse man selbst herausfinden. Schließlich könne es nicht nur Häuptlinge geben – es gibt auch Indianer.

Angestelltenmanagement und Hello Beauty

Kristina bildet ihre Angestellten in allen Bereichen detailliert aus und rechnet damit, dass sie sie eines Tages verlassen werden, um sich selbstständig zu machen. Viele seien gegangen und es wäre klar, dass sie dann auch einige Kunden verliert. Doch nur so bekäme man die besten Leute. Sobald sie jemand Neues einstellt, sorgt Kristina mit einer Neukundenkampagne bei Hello Beauty dafür, dass die neue Kosmetikerin sich ihren eigenen Kundenstock aufbauen kann. Haben wir euer Interesse geweckt? Wollt auch ihr euer Unternehmen nach vorne bringen, von Kampagnen, Websiteoptimierung und vielem mehr profitieren? Wir sind Hello Beauty, Werbeagentur für Kosmetikstudios und Ärzte des ästhetischen Bereichs. Ruft uns an für ein unverbindliches Erstgespräch!

# Let’s go

Hello Blog

# Say hello!

HELLO BEAUTY Marketing GmbH - Home -

Hello Beauty Marketing GmbH

Schloßbergweg 1

9523 Villach

---

Anna: +43 676 3961087
office@hello-beauty.at

COPYRIGHT © 2024 | HELLO BEAUTY