HELLO BEAUTY Marketing GmbH - Warum euer Kosmetikstudio einen eigenen Beauty Blog braucht! - Bekannte Make-up-Hersteller machen es, aufstrebende Beauty-Influencer auch, und viele namhafte Kosmetikstudios ebenso: Sie bloggen! Ein Unternehmensblog, oder auch Corporate Blog, eröffnet zahlreiche Möglichkeiten, um eure User mit nützlichen Informationen zu versorgen. Durch das Präsentieren authentischer Inhalte über euren eigenen Beauty Blog werden Interessenten zu Fans und User zu Neukunden. Grund genug also, um mit dem Bloggen anzufangen.

Warum euer Kosmetikstudio einen eigenen Beauty Blog braucht!

Bekannte Make-up-Hersteller machen es, aufstrebende Beauty-Influencer auch, und viele namhafte Kosmetikstudios ebenso: Sie bloggen! Ein Unternehmensblog, oder auch Corporate Blog, eröffnet zahlreiche Möglichkeiten, um eure User mit nützlichen Informationen zu versorgen. Durch das Präsentieren authentischer Inhalte über euren eigenen Beauty Blog werden Interessenten zu Fans und User zu Neukunden. Grund genug also, um mit dem Bloggen anzufangen.

In unserem eigenen HELLO BEAUTY Blog (ja, wir machen es auch 😊) zeigen wir euch, warum ein Firmenblog so wertvoll ist und welche Vorteile ihr aus dem Veröffentlichen von Content ziehen könnt. Außerdem stellen wir euch kostenlos unsere Vorlage für einen Redaktionsplan bereit, mit dem ihr eure Inhalte übersichtlich strukturieren und planen könnt. So gelingen euch die ersten Schritte bei der Content-Planung spielend und ihr könnt schon bald auf euren eigenen Beauty Blog stolz sein.

Content produzieren als Marketing-Instrument

Das Einrichten eines eigenen Blog-Bereichs auf eurer Website ist ein äußerst lohnendes Marketing-Instrument, um die Story hinter euren Produkten und Leistungen ausführlich zu beschreiben und im Netz zu verbreiten. Mit den richtigen Worten könnt ihr die Auffindbarkeit eurer Beiträge im Netz sofort verbessern und euch von eurer Konkurrenz absetzen. Je ehrlicher und genauer ihr auf euren Service eingeht, desto mehr User werdet ihr anziehen. Und das wiederum kann enorm hilfreich sein, um in eurem Kosmetikstudio mehr Umsatz zu erzielen.

Das Interessante an einem Unternehmensblog ist auch, dass sich die Inhalte gar nicht wie Marketing anfühlen müssen. Indem ihr euren persönlichen Lifestyle öffentlich macht, schwächt ihr die offensichtliche Werbung dahinter gekonnt ab. Die Marketingstrategie eines Blogs arbeitet subtil und nicht plakativ. Das heißt aber nicht, dass sie weniger wirksam ist. Ihr passt euch an eure Zielgruppe an und deckt das Bedürfnis nach Informationen ab, ohne dabei aufdringlich oder marktschreierisch vorzugehen.

Hürden und Vorurteile gegenüber einem Beauty Blog

Immer noch haben viele Unternehmen Bedenken, wenn es um das Thema Blog geht. Warum eigentlich? Für viele stellt das Verfassen eines Textes eine Barriere dar, andere glauben, dass das Bloggen nichts bringen würde, oder stellen ihre Fähigkeiten in puncto Digitalisierung in Frage. Doch das Gegenteil ist der Fall! Wer einen Beauty Blog betreibt, muss weder ein top Blogger noch ein Profi im Schreiben sein. Beim Bloggen geht es vielmehr um Aufrichtigkeit und Authentizität.

Auch kleinere Einzelunternehmen wie Kosmetikstudios können mit ehrlichen Inhalten überzeugen und einiges bewirken. Lasst euch nicht entmutigen, wenn es am Anfang noch nicht ganz so perfekt läuft. Viel wichtiger ist es, am Ball zu bleiben und euren Blog regelmäßig zu pflegen und zu aktualisieren. So erarbeitet ihr euch eine langfristige Marketingstrategie und entwickelt euch von Beitrag von Beitrag weiter. Ihr werdet sehen, dass die Zahl eurer User kontinuierlich zunimmt und euer Beauty Blog neue Kunden anspricht.

Die Hauptziele eines Beautyblogs für Kosmetikstudios

Ob im Bereich der Kosmetik oder in anderen Branchen: Das vorrangige Ziel eines Blogs ist das Anziehen neuer Interessenten, die zu Kunden und Käufern werden. Damit ihr dieses Ziel auch erreicht ist es wichtig, eure Themen so aufzubereiten, dass sie für eure Zielgruppe relevant sind. Euren Vorstellungen sind dabei keine Grenzen gesetzt, denn ihr kennt eure Kunden am besten. Je genauer ihr neue Themen und aktuelle Fragen in eurem Beautyblog abhandelt, desto größer ist der Mehrwert für eure User.

Wie ihr über euren Beautyblog einen echten Mehrwert schaffen könnt? Verschafft euch einen Überblick über eure Angebote und fragt euch, welche Bedürfnisse ihr tatsächlich abdeckt. Als Inspiration haben wir euch ein paar Themen aufgelistet, die eure Kundinnen und Kunden sicher gerne erfahren möchten:

  • Neuheiten in euren Kosmetikstudios
  • Aktuelle Trends im Bereich Beauty
  • Tipps und Trick zur Pflege der Haut
  • Erfahrungsberichte zu Behandlungen

Mit Blogbeiträgen Expertenstatus stärken

Wenn ihr regelmäßig bloggt, könnt ihr zeigen, dass ihr die Experten bei Beauty und Wellness seid. So überzeugt ihr schnell potenzielle Neukunden von eurem fachlichen Können und untermauert eure Position als Experten. Um möglichst viele Facetten von euch und euren Kosmetikstudios zu zeigen, sind Blogbeiträge zu Neuheiten und Trends in der Kosmetik ideal. Ihr habt gerade eine Fortbildung zu einer innovativen Behandlung absolviert? Ihr kennt die neuesten Produkte zu Anti-Aging?

Lasst eure Zielgruppe an eurem Wissen teilhaben und kommuniziert frei und offen, wie gut ihr euch in der Welt der Kosmetik zu Hause fühlt. Das schafft Vertrauen und baut Glaubwürdigkeit auf. So fühlen sich Interessenten bereits im Netz bei euch gut aufgehoben, ohne dass ihr eure Kompetenz in langen Beratungsgesprächen beweisen musstet. In Blogbeiträgen informiert ihr authentisch über die Qualität eurer Dienstleistungen und Produkte, wodurch ihr Schritt für Schritt eure eigene Community aufbaut.

Liegen Beauty Blogs für Kosmetikstudios noch im Trend?

Werbung ist ständig im Wandel. Vor allem im Online-Marketing kommen immer neue Kanäle zur Bewerbung von Unternehmen dazu. Seit Plattformen wie TikTok oder Podcasts auf dem digitalen Vormarsch sind, werden uns häufiger Fragen gestellt, ob Blogs überhaupt noch aktuell sind und einen Zweck erfüllen. Wir möchten das mit einem klaren JA beantworten. Beautyblogs haben eine ungebrochene Bedeutung, um euer Kosmetikstudio im Internet bekannter zu machen und Umsatz zu generieren.

Blogs erfüllen für Unternehmen und Verbraucher sinnvolle Zwecke. Zum einen habt ihr die volle Kontrolle über eure Blogbeiträge. Ihr bestimmt, wie ihr im Netz gesehen werden wollt und welcher Content veröffentlicht werden soll. Zum anderen gibt es viele User, die einfach gerne lesen. Dabei muss nicht jeder Beitrag von vorne bis hinten durchgelesen werden. Viele scannen Texte nach Relevanz ab, was meistens nur ein paar Augenblicke dauert. Bestimmte Worte, oder Keywords, reichen Interessenten bereits aus, um sich mit euren Dienstleistungen vertraut zu machen.

Besseres Google Ranking mit SEO

Im Onlinemarketing spielt das Thema Suchmaschinenoptimierung eine wichtige Rolle. Wenn ihr für euer Kosmetikstudio eine eigene Website betreibt, möchtet ihr natürlich auch bei Google gefunden werden. Und da kommt die Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, ins Spiel. Es gibt zahlreiche Strategien, um euer Ranking bei Google zu verbessern. Ein eigener Blog ist hier ein wichtiges SEO-Tool, um eure Unternehmen in der marktführenden Suchmaschine sichtbar zu machen.

Durch regelmäßiges Bloggen stellt ihr nützliche Informationen bereit, die ihr für eure Kunden und Google in Szene setzen könnt. Je einzigartiger und hilfreicher euer Content ist, desto besser wird euer Angebot in der Suchmaschine gerankt. Ein besseres Ranking zieht wiederum neue Interessenten an und ihr werdet online gefunden. Ein eigener Blog ist also ein wertvolles Tool, um immer mehr Besucher auf eure Website zu bringen, die dann zu neuen Kunden werden können.

Storytelling in Beauty Blogs für mehr Persönlichkeit

Ein Blog ist die Plattform für eure Geschichten. Im Marketing wird das Verbreiten von firmeneigenen Werten und Zielen auch als Storytelling bezeichnet. Der Zweck ist die Vereinfachung von Informationen. Über das Geschichtenerzählen hat der Verbraucher die Chance, auch schwierigere Inhalte schnell und eingehend zu verstehen. Wer Storytelling als Strategie zur Gestaltung von Texten einsetzt, kann Erfahrungsberichte und persönliche Facetten gezielt einbringen.

Geschichten helfen dabei, Fakten, Wissen und Informationen länger im Gedächtnis zu behalten. Außerdem wirkt Storytelling nicht wie ein Verkaufsgespräch, was dem Verhalten euer User entgegenkommt. Verbraucher möchten selbst im Internet recherchieren, welche Produkte und Dienstleistungen sie brauchen, und ignorieren plakative Werbung eher.

Content Marketing als Teil anderer Werbemaßnahmen

Ein Unternehmensblog bietet euch viel Raum, um Usern Vorstellungen und Eindrücke eures Beauty Alltags näherzubringen. Die Flexibilität eines Blogs ist hier ein wesentlicher Punkt. Ihr könnt mit Texten, Bildern und Videos arbeiten, um euren Blog kreativ zu gestalten. Je länger eure Beiträge werden, umso besser. Ausführliche Blogartikel erhöhen eure Chancen, online schneller gefunden zu werden. Die flexible Gestaltung eures Blogs hört allerdings nicht beim Inhalt auf. Als wichtiger Teil des Content Marketings lässt sich euer Blog mit anderen Werbemaßnahmen verknüpfen.

Die behandelten Themen im Blogartikel lassen sich auch hier weiterverarbeiten:

  • in eurem Newsletter
  • auf Social-Media-Kanälen
  • bei Google My Business
  • für bezahlte Werbeanzeigen

Blogs haben langfristig gesehen Bestand im Netz

Euer eigener Beautyblog bietet euch eine wichtige Plattform, um potenziellen Neukunden einen authentischen Eindruck eures Unternehmens zu vermitteln. Mit Aufrichtigkeit stellt ihr Erfahrungsberichte über euren Beauty Alltag bereit, die eure Glaubwürdigkeit stärken. So schafft ihr für Interessenten einen echten Mehrwert, was ganz nebenbei auch eure Online-Präsenz weiter ausbaut.

Ein Blog hilft euer dabei, langfristig auffindbar zu bleiben. Im Vergleich zu zeitlich begrenzten Werbeanzeigen oder Social Media Beiträgen sind Blogbeiträge auch noch nach Jahren auffindbar. So könnt ihr eure Position in der Google Suchmaschine nachhaltig fixieren und euch auch gegenüber eurer Konkurrenz auf lange Sicht behaupten.

Kostenlosen Content Plan von Marketingprofis sichern

Die Gestaltung eines Beauty Blogs ist ein spannendes Thema, um Kosmetikstudios digital zu präsentieren. Um eigene Vorstellungen fachgerecht umzusetzen und lohnende Strategien im Marketing auszubauen, hilft euch eine professionelle Marketingagentur wie HELLO BEAUTY gerne weiter. Wir unterstützen euch dabei, eure Online-Präsenz zu entwickeln, mit der ihr im Netz gefunden werdet.

Mit passgenauen Werbeanzeigen, schönen Landingpages und zielgerichteter Social Media Betreuung bringen wir euer Kosmetikstudio auf Kurs und machen euch fit für die Digitalisierung. Als besonderes Goodie stellen wir euch hier kostenlos euren eigenen Content Plan zu Verfügung, der euch bei der Planung und Umsetzung eures Beautyblogs unterstützt. Wir wünschen euch viel Erfolg!

# Let’s go

Hello Blog

# Say hello!

HELLO BEAUTY Marketing GmbH - Home -

Hello Beauty Marketing GmbH

Italiener Straße 33

9500 Villach

---

+43 676 577 22 15
office@hello-beauty.at